DIE HAUT VERSTEHEN

Auswirkungen eines Tages auf die Haut

Täglich ist die Haut zahlreichen Stressfaktoren ausgesetzt. Dazu gehören äußere Belastungen wie Umweltverschmutzung, klimatisierte Raumluft, raues Wetter und UV-Strahlen. Aber auch interne Belastungsfaktoren können sich negativ auf der Haut abzeichnen. Dazu zählen Stress, Schlafmangel, schlechte Ernährung, Hormonschwankungen oder die Menopause.

Diese Faktoren können verschiedene Arten von Hautschäden verursachen – von Trockenheit und fahlem Teint bis hin zu nachhaltigen Strukturschäden, die Pigmentflecken, Linien und Falten hervorrufen.

 

Externe Hautbelastungen

Externe Belastungen können sich unmittelbar und nachhaltig auf die obersten Schichten ebenso wie die innere Struktur der Haut auswirken.

 

Schäden an den oberen Hautschichten

Umweltverschmutzung, Klimaanlagen, raues Wetter und UV-Strahlen schädigen die Hautoberfläche, einschließlich der Feuchtigkeitsbarriere. Die Feuchtigkeitsbarriere der Haut hat die Aufgabe, Wasserverluste zu verhindern, um den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu bewahren und sie gegen Umweltschadstoffe zu schützen. Ist die Feuchtigkeitsbarriere beeinträchtigt, wird die Haut anfällig für Trockenheit, Rötungen und andere Hautprobleme. Bei Feuchtigkeitsmangel verlangsamt sich die Erneuerung der Hautzellen, d. h. ältere Hautzellen verbleiben länger auf der Hautoberfläche, der Teint erscheint ungleichmäßig und fahl.

Alle unsere Produktlinien beinhalten feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, um die Feuchtigkeitsversorgung der Haut zu unterstützen.

 

 

Schädigungen durch freie Radikale

Externe Belastungen sind deshalb so schädlich, weil sie freie Radikale erzeugen. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die gesunde Zellen angreifen und schädigen.
 

Sie heißen "freie" Radikale, weil sie ein freies Elektron aufweisen und das ihnen fehlende Elektron anderen Molekülen entreißen. Zwar entstehen freie Radikale in geringem Maß auch auf natürlichem Weg durch Stoffwechselprozesse, doch wird ihre Bildung vor allem durch schädliche Umwelteinflüsse wie Luftverschmutzung, UV-Strahlen und Rauchen ausgelöst. Freie Radikale verletzen gesunde Zellen und können Veränderungen ihrer DNA-Struktur verursachen. Gemeinsam mit anderen externen und internen Belastungen sind sie eine Ursache für die Bildung von Pigmentflecken und Falten sowie einen insgesamt fahlen, ungleichmäßigen Teint.

Wir haben einen patentierten Antioxidantienkomplex entwickelt, um freie Radikale zu bekämpfen. Antioxidantien sind wichtig, weil sie helfen Zell- und Gewebeschäden durch Reduzierung der freien Radikale zu vermeiden. Sie finden unseren Antioxidantienkomplex in der gesamten Serum7 Produktlinie.

Schädigungen der tieferen Hautschichten

Darüber hinaus können externe Stressfaktoren Strukturschäden in den tieferen Hautschichten verursachen und dort die Hautalterung beschleunigen. Übermäßige Sonnenexposition, Rauchen und Luftverschmutzung zerstören wichtige Verbindungsfasern in der Haut wie Kollagen und Elastin, die für ein geschmeidiges, glattes Hautbild sorgen. Dies bewirkt einen Spannkraftverlust und die Ausprägung dauerhafter Linien und Falten.

Besonders schädlich sind die UV-Strahlen der Sonne, denn sie können Veränderungen in der DNA-Struktur von Hautzellen bewirken, die zu Verfärbungen in Form von Pigmentflecken und weißen Pigmentstörungen führen. Hier erfahren Sie mehr über die schädlichen Auswirkungen der Sonne.

Interne Hautbelastungen

Interne Hautbelastungen

Auch interne, körpereigene Faktoren können Hautirritationen und einen müden Teint hervorrufen oder auch zur vorzeitigen Hautalterung beitragen. Um die Gesundheit der Haut zu erhalten, ist es deshalb wichtig, ihnen entgegen zu steuern.

Stress und Schlafmangel

Stress und Schlafmangel gehen oft Hand in Hand: Stress kann den Schlaf beeinträchtigen, und bei unzureichendem Schlaf produziert der Körper weitere Stresshormone, die das Schlafvermögen umso mehr stören. Der Schlaf ist für die Gesundheit essenziell, denn während dieser Ruhezeit kann der Körper im Tagesverlauf entstandene Schäden - auch an der Haut - reparieren.

Der tägliche Stress kann sich in der Haut niederschlagen und sie aus dem Gleichgewicht bringen. Die Hautreaktionen sind individuell verschieden: Manche Menschen neigen zu Hautunreinheiten, andere leiden an trockener oder empfindlicher Haut. Anhaltender Stress und Schlafmangel können zu dauerhaften Müdigkeitserscheinungen wie Schlupflidern, dunklen Augenringen, Falten und feinen Linien führen.

Alle unser Nachtcremes hydratisieren und regenerieren die Haut über Nacht intensiv, um diese internen Belastungen abzuwehren. Das Serum7 Active Night Oil intensivieren Ihre Gesichtspflegeroutine mit einem Extra an nährenden Inhaltsstoffen, die den natürlichen Erneuerungsprozess der Haut stimulieren.

Hormonelle Veränderungen

Insbesondere Frauen sind von hormonellen Veränderungen betroffen. Verschiedene Faktoren können Ursachen für Hormonschwankungen sein – von Stress und Schlafmangel über den Menstruationszyklus bis hin zu den Wechseljahren. Ungleichgewichte können zu Hautunreinheiten oder trockener Haut mit Irritationen führen.

Feuchtigkeitsmangel und Ernährungslücken

Der Körper besteht zu 70 % aus Wasser - unglaublich, oder? Wasser ist für die Gesundheit von wesentlicher Bedeutung. Es wird empfohlen, täglich zwei Liter Wasser zu trinken, um dadurch unter anderem das gesunde Aussehen der Haut zu bewahren. Die Haut ist das größte Organ des Körpers und bildet den Schutzschild zur Verteidigung gegen externe Stressfaktoren. Sie benötigt ausreichend Wasser, um diese Funktion optimal zu erfüllen und die inneren Organe zu schützen. Gut durchfeuchtete Haut sieht gesünder und strahlender aus und gerät weniger schnell aus dem Gleichgewicht.

Ebenso bedeutsam ist eine gesunde Ernährung mit reichlich Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Nüssen und Fisch, um eine jugendliche Ausstrahlung zu erhalten. Ein Mangel an Vitaminen und Mineralien schwächt das Immunsystem, beeinträchtigt die Abwehr der Haut gegenüber freien Radikalen und fördert so die vorzeitige Hautalterung.

Die Menopause

Eine der ausschlaggebendsten Hormonveränderungen findet während der Wechseljahre statt. Aufgrund der geringeren Produktion von Östrogen (dem Fruchtbarkeitshormon) werden die Haut und ihre Stützstrukturen geschwächt. Nachlassende Festigkeit führt zu tieferen Linien und Falten. Durch die abnehmende Dicke wird die Haut empfindlicher gegenüber Sonnenschäden, und die Bildung von Pigmentflecken wird wahrscheinlicher.

Unser umfassendes Verständnis für die Haut und die Auswirkungen der hormonellen Veränderungen in der Menopause führten zur Entwicklung der Pflegelinie Serum7 RENEW.